Die Pflege einer Leyland-Konifere

167 Aufrufe 0 Comment

Wer in ein Neubaugebiet zieht, kennt das Problem: Ein nagelneues, modernes Haus mit allem Drum und Dran. Alles wäre ganz wunderbar, herrschte nicht im Garten gähnende Leere. Und wer mag es schon, wenn Nachbarn und Fußgänger einem beim Sonnenbaden zuschauen? Mir persönlich gefallen Hecken ja besser als langweilige Holzzäune. Einer meiner persönlichen Favoriten ist die Leyland-Konifere, die ich dir heute gerne vorstellen möchte.

Wissenswertes über die Leyland-Konifere

Bei der Wahl einer Heckenpflanze für den Garten ist ein Hauptkriterium, dass die Pflanze winterhart und immergrün sein sollte. Das bedeutet, dass die Pflanze auch im Winter ihre Blätter oder Nadeln behält und daher das ganze Jahr Sichtschutz bietet. Koniferen sind bei vielen Gartenbesitzern deshalb so beliebt, weil sie pflegeleicht sind und schnell wachsen.

Meine Lieblingskonifere ist die Leyland-Konifere. Bei den richtigen Lichtverhältnissen wächst diese Koniferensorte bis zu 80 cm pro Jahr. Sie zählt damit zu den Heckenpflanzen, die am schnellsten wachsen. Wenn du grüne Leyland-Koniferen pflanzt, kann es einige Jahre dauern, bis die Hecke komplett dichtgewachsen ist. Bei der gelben Leyland-Konifere „Castlewellan Gold” geht es schneller. Diese Sorte wächst bereits in den ersten Jahren sehr kompakt.

Pflege einer Leyland-Konifere

Aufgrund des schnellen Wachstums ist das Schneiden die wichtigste Tätigkeit bei der Pflege von Leyland-Koniferen. Achte darauf, dass die Pflanze nicht zu breit wird. Leyland-Koniferen können nämlich bis zu einem Meter breit werden. Besonders in kleineren Gärten wäre es schade um den verlorenen Platz! Der beste Zeitpunkt, um die Konifere zu schneiden, ist Ende Mai bis Anfang Juni. Auf jeden Fall solltest du die Hecke vor dem längsten Tag des Jahres das erste Mal schneiden. Du kannst die Hecke ein zweites Mal im August schneiden. Warte nicht bis zum September. Dann ist das Risiko auf Frostschäden nämlich zu groß. Entferne beim Schneiden vor allem dickere Äste. Schneide dickere Äste etwas oberhalb eines nach innen wachsenden Seitenasts weg. Die Pflanze wächst dann nach innen weiter und wird nicht so breit.

Ansonsten ist die Leyland-Konifere sehr pflegeleicht. Du kannst die Hecken im Frühling düngen, um das Wachstum der Pflanze zu fördern. Der Boden sollte nicht zu nass, aber auch nicht zu trocken sein. In besonders trockenen Perioden kannst du die Leyland-Konifere gießen. Sie gedeiht sowohl im Schatten, als auch in der Sonne. Auch aus diesem Grund eignen sich Leyland-Koniferen gut als Heckenpflanzen.

Datenschutzinfo