Gesund und langfristig abnehmen: Wie kann es gelingen?

207 Aufrufe 0 Comment

Die meisten Menschen wünschen sich wohl ein paar Kilo weniger auf den Hüften. Übergewicht gilt zurecht als Gesundheitsrisiko und wird zudem häufig als weniger attraktiv empfunden. Es ist aber gar nicht so einfach, Gewicht zu verlieren und vor allem das geringere Gewicht auf Dauer zu halten. Wer gesund abnehmen möchte, sollte dabei einige wichtige Punkte beachten. Dabei gilt: Ohne eine Veränderung der Lebensgewohnheiten geht es überwiegend nicht.

Warum Diäten und schneller Gewichtsverlust keine gute Idee sind

Wenn die Waage zuviel anzeigt, ist der Entschluss schnell gefasst: Die überflüssigen Pfunde müssen weg! In der Praxis fällt es aber oft schwer, das angestrebte Ziel zu erreichen. Diäten gibt es viele, und sie versprechen alle eine rasche Gewichtsabnahme. Das kann durchaus auch funktionieren, zumindest für einen gewissen Zeitraum. In vielen Fällen ist das verlorene Gewicht aber schnell wieder drauf, wenn die Diät beendet wird – und manchmal sogar noch mehr. Wer dauerhaft abnehmen und sein Gewicht danach halten möchte, sollte auf einseitige und einschränkende Diäten verzichten. Davon abgesehen, dass es unter Umständen zu einem Nährstoff- oder Vitaminmangel kommen kann, wenn eine einseitige Ernährung stattfindet, ist es aus medizinischer Sicht sinnvoller und gesünder, langsam abzunehmen. Eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ist hier der erste und wohl wichtigste Schritt. Das bedeutet, dass weitgehend auf Zucker, Fette und ein Übermaß an Kohlenhydraten verzichtet werden sollte. Stattdessen kommen Ballaststoffe und Vitamine auf den Tisch. Werden Fertiggerichte und Fast Food durch frisches Gemüse, mageres Fleisch und Vollkornprodukte ersetzt, ist bereits viel für die Gesundheit und einen Gewichtsverlust getan. Auch wenn die Pfunde auf diese Weise vielleicht eher langsam purzeln: Im eigenen Interesse sollte man sich für diese Methode entscheiden, anstatt mehrere Kilos innerhalb kurzer Zeit verlieren zu wollen.

Bewegung unterstützt den Stoffwechsel und hilft beim Abnehmen

Es ist kein Geheimnis, dass Bewegung gesund und auch bei einer geplanten Gewichtsreduzierung hilfreich ist. Sportmuffel werden an dieser Stelle sicher aufstöhnen – aber es muss nicht gleich der Marathon sein, um seinem Körper etwas Gutes zu tun. Auch regelmäßige Spaziergänge können bereits ausreichen, um den Stoffwechsel sowie das Herz-Kreislauf-System anzuregen und das Immunsystem zu stärken. Auf diese Weise lässt sich Fett langfristig abbauen und dafür ein Zuwachs an Muskelmasse erreichen. Natürlich darf es aber auch „richtiger“ Sport sein. Hier gilt das Motto: erlaubt ist, was Spaß macht. Joggen, Radfahren, Schwimmen und Yoga sind nur einige der zahlreichen Möglichkeiten, die in Anspruch genommen werden können. Solange die Bewegung Freude bereitet und den eigenen Körper nicht überfordert, darf nach Lust und Laune „gesportelt“ werden. Wer sehr lange nicht körperlich aktiv war und/oder unter Vorerkrankungen leidet, sollte vor Beginn des Trainings aber Rücksprache mit seinem Arzt halten. Ein Check von Herz und Kreislauf kann Auskunft darüber geben, ob der Körper für intensive Betätigungen geeignet ist. Überanstrengen sollte man sich dabei nicht. Besser ist es, regelmäßig für Bewegung zu sorgen und das Training langsam zu steigern, und das immer abhängig von der individuellen Konstitution. Vor allem Menschen mit starkem Übergewicht sollten es vorsichtig angehen lassen. Bei Interesse stehen auch spezielle Kurse für Personen mit Adipositas zur Verfügung, in denen exakt auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen wird.

Datenschutzinfo