Kochkleidung für privat

623 Aufrufe 0 Comment

Es gibt immer mehr Hobbyköche, die Küche hat sich als ein interessantes Feld für die Freizeit erwiesen. Nicht nur die täglich notwendigen Zubereitungen von Mahlzeiten, sondern vor allem auch die Lust und die Freude, sich und Freunde kulinarisch zu verwöhnen, steht bei immer mehr Menschen im Vordergrund. Das wird dann natürlich auch gerne eine entsprechende Bekleidung getragen, so wie es früher bei jeder Hausfrau üblich war. Die Küche ist ein Arbeitsplatz, der mit vielen Materien in Verbindung kommt. Nicht nur die Lebensmittel, die dort verarbeitet werden, bevor sie in die Pfanne und Töpfe wandern, sorgen für fleckige Kleidung. Auch beim Kochen und Braten selbst entstehen Dünste und Dämpfe, da spritzt Fett aus der Pfanne oder die Soße blubbert im Kessel. Gegen solche Gefahren für die Kleidung hat sich die Oma früher schon mit einer Kittelschürze geschützt, ohne die sie sich morgens nicht an die Arbeit begab. Bunte und eher dunkle Schürzen waren für die Wochentage und die Waschtage und die weißen Kittelschürzen für Sonn- und Feiertage gedacht. Im Laufe der Jahre haben sich viele Frauen das Tragen einer Schürze verkniffen, weil sie nicht mehr so dem modischen Bild einer Hausfrau entsprach.

Kochen mit und ohne Kochjacke

Seitdem es modern ist, sich als Hobbykoch zu betätigen, möchte so mancher Freizeitkoch in der entsprechenden Kochbekleidung an den Herd treten. Auf der Seite von engelbert-strauss.at gibt es Bekleidung in der Rubrik Koch/Bäcker/Metzger, die durchaus dazu geeignet ist, auch von Hobbyköchen getragen zu werden. Vielleicht ist so mancher anschließend auf den Geschmack gekommen und betätigt sich auch im Freundeskreis als Koch? Er kann jedenfalls auf diese Artikel zurückgreifen, um sich entsprechend zu kleiden:

  • Kochjacken für Damen und Herren, langärmelig oder mit Kurzarm uni weiß
  • Ebensolche Kochjacken mit farbigen Akzenten
  • Schwarze oder andere kräftige Farben für die Kleidung des Kochs

Für Menschen, die beruflich in der Küche stehen, gibt es natürlich noch einige andere Artikel, die benötigt werden. Neben der Kochjacke ist natürlich auch eine Hose notwendig, denn schließlich möchte man sich auch unterhalb der Arbeitsfläche vor Verschmutzungen schützen.

Kochkleidung für privat

Damit nun nicht jeder Koch mit der gleichen Jacke und Hose herumläuft, gibt es die Kochjacke in verschiedenen Designs von engelbert strauss auf dessen Webseite. Vor allem die jungen Köche tragen alternativ zum Weiß eine schwarze Kochjacke und keine klassische Kochmütze, sondern ein Bandana. Die Knöpfe an einer Kochjacke haben mehr als nur zierenden Wert, was aber speziell jedes einzelne Unternehmen anders handhabt. Für die private Küche haben Knöpfe an der Jacke wohl nur einen zierenden Wert, es sei denn, auch dort hat man einen Gehilfen.

Datenschutzinfo