Ein Mehrfamilienhaus einrichten

552 Aufrufe 0 Comment

Um sich einen Neubau und dessen Kosten zu erleichtern, baut die Familie ein Haus, das sowohl sie selbst als auch die Eltern oder Schwiegereltern bewohnen. Für alle Beteiligten ist ein solches privates „Mehrgenerationenhaus“ ein Gewinn. Die ältere Generation hilft der jüngeren. Sie passt auf die Kinder auf, damit die jungen Eltern ein wenig Zeit für sich haben. Ein weiterer Vorteil ist der Zusammenhalt einer Großfamilie, wobei jede Generation ihr eigenes Reich hat.

Elektrik und Elektronik sind installiert

Für die Wohnungen im Haus hat der Bauherr für die Installation der elektrischen Anlagen gesorgt. Auch die Leitungen für die Kommunikationsdienste wie Telefon und Internet sowie für den Fernsehanschluss sind die Leitungen verlegt. Die Familien ziehen ein und jede Generation bewohnt ihre in sich abgeschlossene Wohnung. Bei einem harmonischen Zusammenleben zieht jede Generation ihre Vorteile aus der Nähe zueinander.

Wenn die Treppen unüberwindlich erscheinen

Oft bezieht die junge Familie das Erdgeschoss, damit die Kinder direkten Zugang zum Garten haben. Solange die Beine mitmachen, stellt die obere Wohnung für die ältere Generation kein Problem dar. Dies kommt erst zum Tragen, wenn sie in ein Alter kommt, in dem das Treppensteigen schwerfällt. Ein Wohnungswechsel ist mit großen Umständen verbunden, sodass beide Familien diesen nicht in Betracht ziehen. Als Alternative zum fest eingebauten Aufzug entscheiden sie sich für einen Treppenlift, der die Eltern oder Schwiegereltern in die obere Etage fährt.

Die Familien suchen nach einem geeigneten Treppenlift, der für ihre Zwecke dienlich ist. Sie finden auf der Webseite von Lifta eine Auswahl Treppenlifte in verschiedenen Ausführungen. Jeder der Treppenlifte erleichtert das Leben der älteren Generation. Die Treppenlifte von Lifta sind in fast jedem Treppenhaus einbaufähig. Größere Umbauten sind dabei in der Regel nicht notwendig.

Treppenlifte eignen sich für das Treppenhaus und für den Außenbereich. Ist ein Senior an den Rollstuhl gefesselt, kann er mit dem Lifta Plattformlift problemlos seine Wohnung im Obergeschoss erreichen. Hublifte – ebenfalls von Lifta – überwinden auch vertikale Höhenunterschiede. Hublifte sind platzsparend und benötigen einen geringeren Platzbedarf als beispielsweise Plattformlifte. Die Mitarbeiter des Unternehmens Lifta sind in ganz Österreich unterwegs und beraten Interessenten detailliert über das Angebot des Unternehmens. Daneben steht eine Telefonhotline zur Verfügung, die über eine kostenlose Rufnummer erreichbar ist. Mit einem Treppenlift ist nicht ausschließlich der älteren Generation geholfen, sondern auch denjenigen, die aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 
Datenschutzinfo