Was ist ein Kleinkredit?

216 Aufrufe 0 Comment

Immer dann, wenn eine Anschaffung bevorsteht oder man sich einfach etwas Gutes gönnen möchte, stellt sich die Frage nach der Finanzierung. Denn nicht ein jeder kann die Autoreparatur, die Rechnung vom letzten Zahnarztbesuch oder auch den längst fälligen Urlaub mal eben so aus der Portokassa zahlen. Ein Kleinkredit ist für viele Konsumenten dann eine echte Alternative zum langen Sparen! Denn nicht immer lassen sich Zahlungen aufschieben. Kleinkredite sind im Grunde nichts anderes als ganz normale Ratenkredite, wobei die Höhe des Kreditbetrags und auch die Laufzeitlänge meist deutlich unter dem eines Ratenkredits liegen. Meist wird eine Rückzahlungsdauer von maximal 24 Monaten vereinbart, wenn es sich um einen Kleinkredit handelt. So lassen sich finanzielle Engpässe kurzfristig überbrücken und der Traumurlaub oder auch neue Möbel und stylische Mode rücken in greifbare Nähe.

Kleinkredit – günstig und einfach finanzieren

Bis zu einer Höhe von maximal 5.000,– spricht man im Allgemeinen von einem Kleinkredit. Die Unterschiede zwischen einem Ratenkredit und einem Kleinkredit sind fließend und unterscheiden sich so gut wie gar nicht. Das ist auch der Grund, warum Banken im Normalfall beide Produkte unter ein und demselben Namen anbieten. Die Zinsen für einen Kleinkredit sind in der Regel jedoch deutlich günstiger als bei einem langfristigen Ratenkredit. Doch auch bei einem Kleinkredit gibt es Handlungsspielraum. Kunden sollten sich deshalb vorab über die üblichen Zinshöhen am Markt informieren und ihrer Bank einen Wert vorschlagen. Doch vor allem die Tatsache, dass der Kreditbetrag relativ gering ist und dieser auch rasch zurückbezahlt wird, macht einen Kleinkredit günstiger als umfangreiche Finanzierungen für Immobilienkäufe und Autoleasingverträge. Der Ertrag steht beim Kleinkredit einem geringen Aufwand seitens der Bank gegenüber, deshalb werden dafür auch günstige Konditionen angeboten.

Voraussetzungen für einen Kleinkredit

Die Voraussetzungen für einen Kleinkredit unterscheiden sich deutlich von einem normalen Ratenkredit. Ein ausreichendes und regelmäßiges Einkommen ist das A und O. Manche Banken vergeben Kleinkredite auch an Kunden, die auf den ersten Blick nicht kreditwürdig sind. Generell muss es sich um seriöse Angebote handeln, doch auch Vertrauen spielt eine große Rolle bei der Kreditvergabe! Online informieren sich immer mehr Konsumenten vorab, zB auf https://www.ing-diba.at/kredit. Flexible Finanzierungsmöglichkeiten bietet nämlich nicht nur die Hausbank vor Ort an, immer mehr Antragsteller entscheiden sich aufgrund der bequemen und unkomplizierten Abwicklung für einen Kleinkredit bei einer Onlinebank. Und erfüllen sich damit lang gehegte Wünsche mit kleinen und überschaubaren Monatsraten.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!