Woran erkennt man eine gute Waschmaschine?

593 Aufrufe 0 Comment

Bereits im Jahr 1691 wurde dem englischen Ingenieur John Tyzacke ein Patent auf eine Waschmaschine ausgestellt, die Frage: woran erkennt man eine gute Waschmaschine hat sich zu dieser Zeit noch niemand gestellt. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte haben sich noch andere Menschen an einer Waschmaschine versucht, bis schließlich 1901 vom Amerikaner Alva J. Fisher die erste elektrische Waschmaschine entwickelt wurde. Man könnte sie als die Urmutter der Waschmaschinen bezeichnen, denn Waschmaschinen bzw. Wäsche waschen war schon immer Sache der Frauen. In Österreich wurde 1947 die erste Holzbottichwaschmaschine der Firma Eudora vorgestellt, aber erst 1951 wurde die erste beheizte Trommelwaschmaschine hergestellt. In Deutschland war es ähnlich, hier kam 1951 der erste Vollautomat in die Haushalte.

Moderne Waschmaschinen von heute

Die heutigen Waschmaschinen würden bei ihren Erfindern für große Augen sorgen. Die modernen Geräte nehmen der Hausfrau jede Arbeit ab, bis auf das einfüllen und entnehmen macht sie alles alleine. Im Laufe der Jahre hat sich eine stetige Entwicklung in der Technik gezeigt, auch die Fassungsmengen wurden von einst üblichen 4,5 Kg Trockenwäsche auf heute bis zu 8 Kg erhöht. Während bei den ersten Maschinenmodellen noch vielen per Hand geschaltet werden musste, wird heute die Schmutzwäsche eingefüllt und in kurzer Zeit später kommt sie frisch gewaschen wieder aus der Maschine. Diese Vorzüge werden von Hausfrauen heute besonders geschätzt:

  • Große Fassungsvermögen
  • Hohe Schleuderzahlen, individuell einstellbar
  • Diverse Waschprogramme
  • Sparprogramme
  • Sparsamkeit bei Strom und Wasser

Waschmaschinen werden wie alle Hausgeräte auch von Testinstituten überprüft und bewertet. So können Verbraucher herausfinden, welche Waschmaschine mit einem guten Urteil bedacht wurde und dies für ihre Kaufentscheidung nutzen. Auf diese Weise kann man viel besser eine gute Waschmaschine finden. Beim Kauf der Waschmaschine kann man viel Geld sparen, wenn man anschließend die Preise vergleicht, wozu es Vergleichsrechner gibt, die ganz einfach genutzt werden können.

Woran erkennt man eine gute Waschmaschine – worauf muss geachtet werden?

In erster Linie interessiert die Verbraucher der Verbrauch von Wasser und Strom, wenn sie sich für eine neue Waschmaschine interessieren. Diese Verbrauchswerte können anhand der Einteilung in Energieeffizienzklassen erkannt werden, wobei die Einstufung von A-G darüber Aufschluss gibt. A steht in diesem Fall für sehr günstig und kann durch + bzw. ++ und +++Zusätze gesteigert werden. Außer diesen Kriterien spielt die Erkennung der Wäschemenge eine große Rolle, dadurch können Waschmaschinen automatisch Strom, Wasser und Waschmittel einsparen, wenn die Maschine nur zum Teil gefüllt ist. Auch wenn gute Waschmaschinen etwas teurer sind, durch diese wirtschaftliche Arbeitsweise kann das schnell wieder hereingeholt werden.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!