Sichere Tattooentfernung dank Laser

238 Aufrufe 0 Comment

So schön Tattoos sind, nach Jahren verblasst die Farbe und was in der Jugend attraktiv erschien, bleibt es nicht unbedingt. Wie lässt sich die Farbe unter der Haut dann entfernen? Die Lasertechnik ist eine effektive und schonende Methode für die Haut, von den ungeliebten Tattoos zu befreien.

Tattooentfernung mit Laser – so funktioniert es

Bei der Tattooentfernung mit Laser verwenden viele Ärzte den Q-Switched Nd:YAG-Laser. Dieser löst pulsierende Laserlichtenergie aus. Das Licht trifft auf die Farbpigmente und zerstört sie. Das Lymphsystem des Organismus transportiert diese ab oder sie verlassen über eine Kruste auf der Haut den Körper.

Da die Anwendung nicht alle Farbpigmente gleichzeitig zerstört, wiederholt der Arzt die Behandlung nach einigen Wochen. Die Anzahl der Wiederholungen und der Erfolg hängen ab von der:

  • Tiefe des Motivs unter der Haut,
  • Farbe und Farbmenge,
  • Funktion des Lymphsystems,
  • eigenen Mitwirkung.

Der Ablauf der Behandlung

Vor der eigentlichen Anwendung des Lasers erklärt der Arzt den Ablauf und macht zu Vergleichszwecken eine Fotografie von der Tätowierung. Den Schritt wiederholt er zur Überprüfung der Fortschritte vor jeder Behandlung. Anschließend desinfiziert er die Fläche und setzt das Lasergerät an. Langsam fährt er damit über die Haut. Durch Luftkühlung ist der Vorgang weniger unangenehm, er fühlt sich ähnlich an, wie das Stechen selbst.

Ist die Behandlung abgeschlossen, erhält der Patient ein Pad, mit dem er die Stelle zur Beruhigung der Haut kühlt. Nach Auftragen einer antiseptischen Creme zur Vorbeugung von Entzündungen, verbindet der Spezialist den Bereich.

Die Epidermis ist infolge der Behandlung voraussichtlich gerötet und leicht geschwollen, dies klingt nach kurzer Zeit ab. Innerhalb der ersten 24 Stunden ist es notwendig, die verbundene Stelle trocken zu halten. Danach liegt es bei dem Patienten, die Haut mit den erhaltenen Pflegeprodukten zu behandeln. Sind die Farbpigmente abtransportiert, setzt der Arzt die Anwendung fort.

Der Laser schädigt und belastet die Haut nicht zusätzlich. Die Methode gilt als effektiv und durch die Behandlung bleiben keine Narben zurück. In der Regel bleibt von der „Jugendsünde“ nichts übrig.

Über Dermacare

Das Dermacare Schönheitsinstitut bietet ästhetische Behandlungen rund um die Haut und Haare.

www.dermacare.at

Morzinplatz 4, 1010 Wien, Österreich
Mo-Fr 09.30 bis 19.00 Uhr

info@dermacare.at
+43 1 532 03 34

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!