Infrarotheizungen von HeatArt

421 Aufrufe 0 Comment

Auch wenn Infrarotheizungen von HeatArt jetzt nicht mehr so dringend für die Unterstützung der Raumwärme genutzt werden, sie sind so dekorativ, dass sie auch als Wandschmuck noch als Hingucker dienen. Wer eine solche Zusatzheizung hat, kann im Winter das Badezimmer oder Bereiche in der Wohnung, die von der Wärme der Heizkörper nicht erreicht werden, aufwärmen. Infrarotheizungen arbeiten nach dem Prinzip der elektromagnetischen Wellen. Sie wärmen nicht die Raumluft, sondern erwärmen genau wie Sonnenstrahlen indirekt die feste Materie im Raum. Das sorgt nicht nur für eine besonders schonende Wärme, sondern auch für eine staubfreie Wärme. Im Gegensatz zu Heizkörpern wirbelt die Wärme keinen Staub auf.

In welchen Ausführungen gibt es HeatArt Heizungen?

Infrarotheizungen können leicht anmontiert werden und benötigen für ihren Betrieb lediglich eine Steckdose. Mehr ist nicht notwendig, deshalb sind sie auch schnell und unkompliziert anwendbar. Wenn ein Badezimmer durch den Heizkörper nicht die gewünschte Temperatur erhält, oder die Gästetoilette erst gar keinen Heizkörper hat, ist ein Infrarotpaneel genau die richtige Lösung. Diese Artikel gibt es in diesen Ausführungen:

  • Motivheizungen
  • Glasmotivheizungen
  • Colorglasheizungen
  • Spiegelheizungen

Diese Heizelemente helfen natürlich ganz besonders, die hohen Heizkosten durch Heizöl oder Gas zu senken. Wenn in der Übergangszeit die Heizung früher abgestellt werden kann, weil es ausreicht, mit der Infrarotheizung zu heizen, können die Betriebskosten um ein Stück gesenkt werden. Die Nutzung der Wärme durch die Infrarotheizungen als Designobjekte ist günstig und sparsam, weil die Wärme direkt abgegeben wird und eine Vorlaufzeit nicht notwendig ist.

Infrarotheizungen von HeatArt schnell montiert und einfach genutzt

Die leichte Montage sorgt schon für Erleichterung, denn nicht jeder Wohnungsinhaber möchte lange Umbauten in Kauf nehmen. Eine Steckdose in der Nähe genügt und schon kann das Heizpaneel schon nach kurzer Zeit seinen Betrieb aufnehmen. Die Bedienung ist ebenso leicht, die Heizelemente können per Fernbedienung eingestellt werden. Auch die automatische Programmierung ist möglich, dann läuft eigentlich alles wie von selbst. Das kann auch über den Laptop geschehen, die Bedienung aus der Ferne ist also auch möglich. Bleibt nur noch, sich unter den vielen schönen Modellen zu entscheiden. Sie sind so dekorativ, dass sie auf den ersten Blick überhaupt nicht als Heizung erkannt werden. Wie kleine Kunstobjekte hängen sie an der Wand und können nach eigenen Vorstellungen oder nach fertigen Vorgaben dekoriert werden.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!